CM-Lexikon

ausdünnen_Das Gegenteil von => Masse halten. Schlecht.

beflugblatten_Unterwegs erklärende Infos an potentielle CM-Fahrer*innen und/oder => Fußgänger*innen und Autofahrer*innen verteilen.

beweglicher Konsens_Gemeinsamer Prozess der Entscheidungsfindung vor allem am => Massenkopf, versucht, Fragen wie „Wo fahren wir jetzt hin?“ oder „Kennt sich jemand aus?“ zu klären.

Bike-up_Am Ende einer CM oder schon mittendrin, an wichtigen Stationen (radfahrer*innenunfreundlichen Knotenpunkten, vor Sehenswürdigkeiten) oder auf großen Kreuzungen, werden die Räder mit ausgestreckten Armen über die Köpfe gehoben. Die Teilnehmer*innen weisen dadurch auf den Status von Fahrrädern als überlegene Fahrzeuge vor allem im städtischen Verkehr hin und zeigen Solidarität gegenüber der internationalen Radfahrer*innengemeinschaft. Eine gute Gelegenheit für Erinnerungsfotos! (auch: Bike-Salut, Bike-Lift, Hold-up)

Dichte_Die Basis der CM. Wird hergestellt, indem wir gemütlich vor uns hinfahren (=> trödeln) oder versuchen, mal Auto- statt Radfahrer*innen warten zu lassen.

Die-in_Die Teilnehmer*innen legen sich an gefährlichen Verkehrsstellen mit ihren Fahrrädern auf die Fahrbahn, stellen also tote Radfahrer*innen dar und machen so auf die Gefahren des Straßenverkehrs für nicht durch Karosserien und Knautschzonen Geschützte aufmerksam.

drüberfahren_Die Spitze fährt über eine rote Ampel. Verstößt gegen die StVO — die Spitze muss bei Rot auf Grün warten. Das gibt auch Gelegenheit, die => Masse wieder kompakt zu bekommen (=> Rotlicht, => Sammelstopp, => trödeln).

Fußgänger*innen_ Sollten, wann immer möglich, über die Straße gelassen werden.

Gegenverkehr_ lassen wir in Ruhe. Die Gegenspur ist eine No-go-Area für alle CM-Teilnehmer*innen. Wir sind Verkehr und blockieren ihn nicht. Irritierter oder behinderter Gegenverkehr kann lebensgefährlich für dich und andere CM-Teilnehmer*innen sein!

Heterarchie_Herzstück der Critical Mass. Alle Teilnehmer*innen einer CM sind für alle anderen verantwortlich. Eine CM kennt keine formellen Organisator*innen, die Entscheidungen für andere treffen. Jede/r CM-Teilnehmer*in ist gleichberechtigt, selbstbestimmt und für den erfolgreichen Verlauf einer CM mitverantwortlich.

hollern_Laute Äußerung von Vorschlägen und Warnungen während der Fahrt. Mithollern ist guter Stil in der rollenden Demokratie (sofern du die Äußerung unterstützt). Beispiele: „Nehmt die Spur!“, „Fußgänger rüberlassen!“, „Danke fürs Korken!“, „Achtung, Glasscherben!“, „Automaniker!“, „Langsam!“, „Lasst uns sammeln!“

korken_Aus dem Fluss der CM ausscheren, um sich mit Körper und Rad ein Stück vor den wartenden Autos zu postieren, während der Rest der => Masse passieren kann, ohne von unbedachten Aktionen der Autofahrer*innen gefährdet zu sein. Wirkt am besten, wenn es von Lächeln und Augenkontakt und/oder „Danke fürs Warten“-Schildern begleitet wird. Wirkt schlecht, wenn die => Masse ausgedünnt und lang ist. Gelegenheit, um Autofahrer*innen über §27 der StVO und die Aktionsform Critical Mass aufzuklären.

Masse_1 Masse bilden: Warten, bis sich genug Radler*innen finden, um sicher in der Gruppe fahren zu können._2 Masse halten: den Zusammenhang und die Dichte der CM bewahren (primär Sicherheitsmechanismus, der aber auch der Selbstdarstellung nützt)._3 Masse neu bilden: Zusammenhang und => Dichte der CM neu aufbauen (=> Sammelstopp).

Massenkopf_Das erste Dutzend Leute in der => Masse. Bestimmt über Geschwindigkeit und Richtung.

Minimasse_Eine Gruppe, die durch Aufspaltung der => Masse entsteht. Nicht schön.

normaler Verkehr_1 Gegenteil der CM._2 Schwacher Fahrradverkehr, in dem sich jede Person getrennt von einer Gruppe bewegen muss._3 Eine CM, die zu dünn geworden ist, um => Korken zu rechtfertigen (insbesondere kann am => Rotlicht nicht mehr angeschlossen werden). Durch Erhöhen der => Dichte kann immerhin wieder eine => Minimasse entstehen.

Reclaim the Streets_Aktionsform mit dem übergeordneten Ziel des gemeinschaftlichen Aneignens des öffentlichen Raums (Beispiele: Park(ing) Day, Tag des guten Lebens, Tanzguerilla, Autofreier Sonntag). Meist unangemeldet.

Rotlicht_Guter Platz zum Anhalten für den => Massenkopf. Anhalten ist sinnvoll, um zu verhindern, dass jemand vor fahrende Autos huschen muss; um die => Masse zu halten; um der Öffentlichkeit ein freundliches Gesicht zu zeigen; um den => beweglichen Konsens zu finden.

Sammelstopp_Ein Platz, an dem der => Massenkopf hält und ein bisschen wartet, bis sich die => Masse wieder aufgebaut hat. Am besten dort, wo niemand verärgert wird.

schwarmen_Autos an Ampeln oder im Stau überholen und sie so in die => Masse einschließen. Gefährlich und eine Provokation vermeidbarer Konflikte.

Spur nehmen_Ausdehnung der => Masse auf weitere Spuren. Meistens eine gute Idee, weil es unbedachten Aktionen von => Automaniker*innen vorbeugt und so die Sicherheit verbessert.

trödeln_Sehr (teilweise frustrierend) langsam fahren, damit es die Leute, die weiter hinten versuchen, die => Masse zusammenzuhalten, nicht so schwer haben.

Velorution_Wortneuschöpfung, die einen schnellen Wandel in der Gesellschaft durch massenhaften Ausgang aus der selbstverschuldeten Autoabhängigkeit bezeichnet. Vor allem für Schweizer*innen attraktiv.

Verkehr_Du. Und sonst auch alle, die unterwegs sind. Es gibt kein Wir/Sie: Wir blockieren nicht den Verkehr, wir sind der Verkehr.

Xerokratie_Auf die erste CM wurde über verteilte Fotokopien aufmerksam gemacht. Eine Zeitlang war es üblich, den Routenverlauf über Kopien zu steuern — je nach Anzahl, Verteilung und Annahme der Kopien konnte jede/r über Streckenverlauf und Endpunkt mitbestimmen. Abgelöst wurde diese Form durch soziale Netzwerke und die Kommunikation über Internet und mobile Telefone.

Ziel_1 Ort, den CM-Fahrer*innen angeblich sogar vor sich selbst geheim halten._2 Platz, Park, Aussichtspunkt, Sehenswürdigkeit oder einfach größerer Raum, auf dem mensch nach der Fahrt noch ein bisschen plaudern kann. Gute Gelegenheit, um ein => Bike-up-Foto zu machen.

 

* Das Lexikon, aus dem wir hier einige Begriffe und ihre Definitionen entnommen und z. T. neu formuliert haben, wurde 1999 in San Francisco, der Heimatstadt der Critical Mass, zusammengestellt und für die Bostoner Critical Mass adaptiert. Die vollständige Original-Fassung in deutscher Übersetzung findet sich unter: http://criticalmass.wikia.com/wiki/De:Critical_Mass_Glossar

Quelle | Source

Text von/Text from: http://unimut.uni-hd.de/archiv/um185.html#art5

Published under the GNU Free Documentation License

Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the GNU Free Documentation License, Version 1.1 or any later version published by the Free Software Foundation; with no Invariant Sections, no Front-Cover Texts, and no Back-Cover Texts.

A copy of the license is included in the section entitled „GNU Free Documentation License“.

  1. Automaniker ist echt ne geile Wortschöpfung . Es scheint wohl eine Mischung aus Autofahrer & Negromaniker(RPG) zu sein ? Bilde ich mir ein. MAN KANN DIESES TOLLE WORT ABER NOCH NICHT GOOGELN.

Schreibe eine Antwort zu trosecnik Antwort abbrechen