Zehn Millionen Radfahrer in drei Jahren

Bildergebnis für radfahrer oberbaumbrücke

Gestern war es so weit: Am 31. Mai 2018 passierte der/die zehnmillionste Radfahrer*in die Zählstelle an der Oberbaumbrücke. Am Ende des Tages waren es dann schon 10.012.662 Radfahrende, die seit Inbetriebnahme der Zählstelle am 1. Juni 2015 um 00:00 Uhr vorbeikamen. Das sind: durchschnittlich 9.136 Radfahrende pro Tag. 381 pro Stunde. Sechs pro Minute.

Bildergebnis für radfahrer oberbaumbrücke

Zum Vergleich: Laut Verkehrsmengenzählung des Senats von 2014 sind auf der Oberbaumbrücke an Werktagen durchschnittlich 17.700 Kraftfahrzeuge unterwegs. Bei einem angenommenen Besetzungsgrad von 1,3 Personen pro Kfz befahren also etwa 23.010 Personen pro Tag die Brücke als Kraftfahrer oder Beifahrer. Das sind gerade einmal doppelt so viele – zählt man bei den Radfahrenden noch die dazu, die nicht auf dem Radstreifen unterwegs sind (etwa bei einer Critical Mass 🙂 ) und dass auch bei ihnen durchaus Doppelbesetzungen dabei sind (Kindersitze, Lastenräder), so schrumpft der Abstand noch mehr. Und das trotz Regen, Dunkelheit, Glatteis und Frost, die so manchen vom Radfahren abhalten. Wie wäre es, allmählich mal die rechte Spur für den Radverkehr zu räumen?

Absoluter Spitzentag war übrigens der 21. Juni 2017 mit 10.495 Radfahrenden Richtung Kreuzberg und 10.138 in die Gegenrichtung. Nein, es war kein Critical-Mass-Freitag, und auch nicht Sternfahrt. „Nur“ der längste Tag des Jahres (es wird aber natürlich auch in der Nacht gezählt) – ansonsten ein stinknormaler Mittwoch. Oder haben wir was übersehen?

Vorschlag für die kommende Critical Mass am 29. Juni: Lasst uns doch über die Oberbaumbrücke fahren. Und zwar zweimal! Und zwar einspurig auf dem Radweg! Und so die Radzählstelle zu neuem Rekord führen!

Schreibe eine Antwort zu everydaycm Antwort abbrechen